Dammann-Tamke: Erhalt und Wiederaufbau klimastabiler Wälder ist eine Generationenaufgabe – 500 Millionen Euro für Waldeigentümer

19. November 2020

Hannover. Vor dem Hintergrund der künftigen Nachhaltigkeitsprämie zur Unterstützung der Waldeigentümer mit 500 Millionen Euro zeigt sich der agrarpolitische Sprecher der CDU-Fraktion Helmut Dammann-Tamke erfreut und erklärt: „Aufgrund der massiven Waldschäden bedingt durch die Dürresommer der letzten Jahre, die drastische Zunahme an Käferkalamitäten und den daraus resultierenden Preisverfall auf dem Holzmarkt, welcher durch die Corona-Pandemie verstärkt wurde, sind viele Waldeigentümer nicht mehr in der Lage, die benötigten Mittel für eine zügige Wiederbewaldung aufzubringen. Daher begrüße ich außerordentlich die Unterstützung der Waldeigentümer durch das Bundeswaldministerium.“

Für die CDU-Landtagsfraktion stehe außer Frage, dass der Erhalt und Wiederaufbau klimastabiler Wälder eine Generationenaufgabe sei. Voraussetzung für den Erhalt der Förderung sei daher auch eine Nachhaltigkeits-Zertifizierung der Waldflächen nach den Programmen PEFC oder FSC.

„Zusätzlich zu den 500 Mio. Euro werden noch weitere 200 Mio. Euro im Rahmen des Corona-Konjunkturpakets „Wald & Holz“ für die Förderung von Investition in die moderne Forst- und Holzwirtschaft und das Bauen mit Holz bereitgestellt“, so Dammann-Tamke.

Die Hilfen für den Walderhalt und den Waldumbau im Rahmen der GAK in Höhe von rund 800 Mio. Euro werden durch die Nachhaltigkeitsprämie und das Investitionsprogramm ergänzt. Für die niedersächsischen Wälder stehen alleine durch die GAK-Mittel jährlich rund 30 Mio. Euro für waldbauliche Maßnahmen zur Verfügung.

Kommentare sind geschlossen.