Seefried und Ehbrecht: Werden Qualität der KiTa´s verbessern und uns dem Fachkräftemangel entgegenstellen

5. März 2019

Hannover. „Im Jahr 2018 haben wir eine der größten familienpolitischen Entscheidungen in der Geschichte Niedersachsens getroffen. Die Eltern unserer Kinder müssen seit dem 1. August 2018 keine KiTa-Gebühren mehr bezahlen. Darauf ruhen wir uns aber nicht aus“, erklärte Bildungspolitiker Kai Seefried in der Landtagsdebatte zur frühkindlichen Bildung. Landespolitik, Kommunen und Träger seien gemeinsam gefordert die frühkindliche Bildung weiter voranzubringen.

„Wir wollen die Qualität der KiTa´s stetig verbessern und werden dazu die Chancen des Gute-Kita-Gesetz nutzen. Besonders dem Fachkräftemangel werden wir begegnen und den Erzieherberuf stärken. Dazu werden wir die Attraktivität der Ausbildung steigern und haben die Schulgeldfreiheit zum 1. August 2019 eingeführt“, so Seefried.

„Wir wollen attraktive und vergütete Wege in das Berufsfeld der Erzieher bieten und stellen uns so den Herausforderungen des Fachkräftemangels. Wir werden das KiTa-Gesetz modernisieren und damit weitere Grundlagen für die Qualitätsentwicklung legen. Dies unterstützt und verstärkt mit dem Gute-KiTa-Gesetz um die frühkindliche Bildung in Niedersachsen voranzubringen“, so der Bildungsexperte.

Als Mitglied des Ausschusses für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung und auch aus der Sicht eines selbständigen Unternehmers kann der Abgeordnete Thomas Ehbrecht dieses Vorhaben ebenfalls nur unterstützen: „Der Fachkräftemangel wird in allen Bereichen des Arbeitsmarktes eine der zentralen Herausforderungen des kommenden Jahrzehnts werden. Sowohl die Politik als auch die Gesellschaft insgesamt tun daher also gut daran, dieses Thema nicht vor sich her zu schieben. Wir müssen rechtzeitig damit beginnen, die richtigen Anreize und Impulse zu setzen, damit junge, gut ausgebildete und fair bezahlte Fachkräfte ebenfalls im Stande sind, die großen Lasten der Zukunft tragen zu können. Eine Investition in eine gute Ausbildung und eine gute Bezahlung heute ist der richtige Weg zur Beantwortung der Fragen des Arbeitsmarktes von morgen.“

Kommentare sind geschlossen.