Schünemann und Ehbrecht: Gratulieren neuen Kommissaranwärtern – Deutlicher Stellenaufwuchs dank CDU-Regierungsbeteiligung

17. Januar 2019

Hannover. Einstellungsrekord bei den niedersächsischen Polizeikommissar-Anwärtern: Insgesamt 1.617 jungen Frauen und Männern hat die Landesregierung heute ihre Ernennungsurkunden ausgehändigt. Damit wächst die Zahl der Polizisten ausscheidungsbereinigt in Niedersachsen um 650. Viel Erfolg bei ihrer Ausbildung wünscht der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Uwe Schünemann: „In Zeiten zunehmender Gewalt gegen Amtsträger und Staatsbedienstete senden die Anwärterinnen und Anwärter mit ihrer Entscheidung für den Polizeidienst ein wichtiges Signal für den Rechtsstaat. Es macht Mut, dass sich so viele junge Menschen für Recht und Sicherheit einsetzen. Wir gratulieren allen Anwärtern zu ihrer Ernennung und wünschen eine erfolgreiche Ausbildung.“

 

Auch der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Ehbrecht zeigt sich hoch erfreut über die große Zahl von Absolventinnen und Absolventen in diesem Jahr: „Es ist ein eindeutiges Signal dafür, dass die Landesregierung es mit den bisher getroffenen Maßnahmen schafft, den Polizeiberuf zu stärken und die Attraktivität wieder zu erhöhen. Mein Dank geht daher an die jungen Frauen und Männer, die es sich zur Aufgabe und zur Pflicht gemacht haben, dem Land und den Menschen auf diese Weise zu helfen. Ich hoffe, dass auch in Zukunft die Absolventenzahlen konstant auf diesem Niveau bleiben werden.“

 

Die personelle Stärkung der niedersächsischen Polizei war bereits während der Koalitionsverhandlungen 2017 ein Kernanliegen der CDU. „Neue und sich verändernde Bedrohungslagen wie Cyber- und Bandenkriminalität machen einen Stellenaufwuchs unvermeidbar. Wir wollen, dass sich die Bürger sicher fühlen, und das flächendeckend in ganz Niedersachsen“, so Schünemann. „Das Vertrauen in den Rechtsstaat können wir nur aufrechterhalten, wenn er überall präsent und ansprechbar ist.“

Kommentare sind geschlossen.