Das starke Wahlergebnis in Sachsen-Anhalt bestätigt den Kurs der CDU

Mit einem klaren Kurs, einem starken Ministerpräsidenten als Kapitän und einer guten Mannschaft, die geschlossen hinter ihm steht, hat die CDU in Sachsen-Anhalt gestern einen eindeutigen Wahlsieg errungen. Dies lässt aufhorchen und gibt Mut und Rückenwind für die im September anstehenden Kommunal- und Bundestagswahlen. Auch in Niedersachsen wurde das starke Wahlergebnis der CDU-Sachsen-Anhalt mit Freude und Anerkennung aufgenommen. „40 von 41 Wahlkreisen direkt zu gewinnen ist ein hervorragendes Ergebnis. Dies zeigt, dass die sehr gute Arbeit von Reiner Haseloff als Ministerpräsident, zusammen mit seinem Regierungsteam, flächendeckend im gesamten Bundesland von den Menschen anerkannt und honoriert wird“, sagt der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Ehbrecht und gratuliert Reiner Haseloff und der CDU-Sachsen-Anhalt damit herzlich.
Damit stehen dem CDU-Fraktionschef in Sachsen-Anhalt nun alle Optionen für die kommende Regierungskoalition offen. „Es ist von vorn herein der richtige Weg gewesen, die möglichen Koalitionspartner offen zu benennen und auch zwei Möglichkeiten mit den Linken und der AfD klar auszuschließen. Dies gibt den Menschen eine eindeutige Richtung vor und sendet das richtige Signal, dass man sich als CDU niemandem anbiedern muss. Reiner Haseloff hat damit alles richtig gemacht.“, kommentiert Ehbrecht weiter.
Auch das Ergebnis der Grünen, das weit hinter deren Erwartungen zurückgeblieben ist, zeigt nach dessen Meinung ganz klar, dass die Menschen verstanden haben, dass eine Politik von Maß und Mitte immer der richtige Weg ist. Damit geben sie der CDU auch weiterhin den Auftrag und das Vertrauen, erfolgreich für die Menschen im Bundesland tätig zu sein. „Die rein durch Ideologie bestimmte Politik der Grünen ist bei weitem nicht die Politik, die für alle Bürgerinnen und Bürger gemacht ist. Sie zielt nur auf einen ganz kleinen Teil der Wähler ab und lässt die Mittelschicht und die Geringverdiener schlicht und einfach außen vor. Der Klimaschutz und die Umverteilung des Geldes sind nach wie vor die einzig dominierenden Ziele der Grünen und hierfür schrecken sie vor keinem Mittel zurück, um dies auf biegen und brechen durchzusetzen. Die Belastungen, die die Menschen dafür erbringen müssten, sind ihnen vollkommen egal. So kann man keine faktenbasierte und am Wohl der Bürgerinnen und Bürger orientierte Politik machen“, so Ehbrecht weiter.
Die Menschen in Sachsen-Anhalt haben sich für das klar beste Gesamtkonzept entschieden und sich hierbei für das Parteiansehen, die gute Regierungsarbeit und die Sachkompetenzen der CDU ausgesprochen. Inzwischen trauen viel mehr Menschen der CDU auch wieder das beste Krisenmanagement zu, auch wenn dies zum Jahresbeginn anders aussah. „Egal ob in der Corona-Krise, die wir mittlerweile durch die sich eingespielte Impfpraxis deutlich besser im Griff haben oder auch in Sachen Klimaschutz, bei dem wir hier in unserem Bundesland mit dem ‚Niedersächsischen Weg‘ bereits eine bundesweite Vorreiterrolle eingenommen haben, vertrauen die Menschen wieder den Kernkompetenzen der CDU. Ich bin daher der festen Überzeugung, dass wir diese Ergebnisse und das uns entgegengebrachte Vertrauen bis zu den Kommunalwahlen noch ausbauen können. Dadurch haben wir dann auch für die Bundestagswalen im September wieder Rückenwind und ich bin mir sicher, dass auch dort eine Regierungsarbeit mit einer erstarkenden FDP ohne die Grünen möglich werden könnte. Damit stellen wir dann ein deutlich besseres Angebot für alle Bürgerinnen und Bürger in Bund und Land auf die Beine. Eines, das sich an einer guten Wirtschaftspolitik und einem auf realen Fakten und ohne Ideologie geprägten Klimaschutzplan orientiert. Denn nur so können und werden wir den Menschen einen klaren Kurs in Richtung Zukunft geben.“, erläutert Ehbrecht abschließend.