Pressemitteilung zum Niedersächsischen Investitionsprogramm für kleine Kultureinrichtungen (2020)

10. Dezember 2020

Museen, Theater, Kulturvereine – vor allem in ländlich geprägten Regionen Niedersachsens sichern kleine Kultureinrichtungen die kulturelle Infrastruktur und Teilhabe. Deshalb unterstützt das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) diese Einrichtungen mit insgesamt 1,0 Millionen Euro. Die Mittel haben die Koalitionsfraktionen über die Politische Liste zum Haushalt 2020 zur Verfügung gestellt.

Das Niedersächsische Investitionsprogramm für kleine Kultureinrichtungen besteht aus zwei Förderlinien und umfasst insgesamt 2,5 Millionen Euro. Eine Million Euro davon sind für Projekte von mehr als 25.000 Euro vorgesehen und werden vom MWK bewilligt. Projektanträge in Höhe von weniger als 25.000 Euro bearbeiten die regional zuständigen Landschaften und Landschaftsverbände – hierfür stehen insgesamt 1,5 Millionen Euro bereit. Mit dem Programm werden Einrichtungen gefördert, die in der Regel über nicht mehr als drei Vollzeitstellen verfügen oder nicht mehr als fünf eigenproduzierte Neuproduktionen pro Jahr durchführen.

In Göttingen wird an dieser Stelle der ff-Musikschule e.V. mit einem Betrag von 35.000€ gefördert.

Als Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft und Kultur ist es dem CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Ehbrecht natürlich ein Anliegen, die Kultureinrichtungen in der Region auf politischer Ebene zu unterstützen:
„Besonders in Zeiten von Corona, in denen unsere Kulturszene auf die Einnahmen und die Unterstützung durch den Ticketverkauf weitestgehend verzichten muss, ist eine Unterstützung unserer Kultur schaffenden Einrichtungen besonders von Nöten. Daher freut es mich sehr, dass das Land auch die Musikschule in Göttingen finanziell berücksichtigt. Natürlich werden wir auch weiterhin viel dafür tun, dass die Kulturszene in unserer Heimat so vielfältig bleiben kann, wie sie heute ist.“

Kommentare sind geschlossen.